11.11.2008 Ein-Personen-Zelte (Ausrüstung)

 

In OUTDOOR stellt Boris Gnielka in dem Beitrag:

 

„Home Alone“

 

Die Ergebnisse eines Tests von 7 Ein-Personen-Zelten (zwischen 160 und 340 €) vor.

 

Besonders hervorgehoben wurden:

 

(= größte Innenzeltnutzfläche: 1,6 qm und größte Apsisfläche: 1,0 qm))

 

(= größte Apsisfläche: 1,0 qm

 

(= geringstes Gewicht: 1.400 g)

 

Getestet wurden auch:

 

 

Gefordert wurde, dass der Zeltboden eine Wassersäule von mindestens 10.000 mm haben sollte.

 

Der Zelttest hatte die Solowanderer als Zielgruppe, nicht jedoch die Küstenkanuwanderer. In Anbetracht der größeren Transportkapazität von Seekajaks stellte sich hier die Frage, ob es nicht besser wäre als Kanute, sich für ein kleineres Zwei-Personen-Zelt zu entscheiden. Es bietet nicht nur mehr Platz, um das Mehr an Gepäck, welches Kanuten automatisch mitführen, auch noch unterzubringen, sondern es ist einfach komfortabler. Wer mal 2-3 Tage bei Regen & Sturm im Zelt abgewettert hat, weil an ein Weiterpaddeln nicht zu denken war, weiß das zu schätzen. Wir können uns einfach in einem Zwei-Personen-Zelt etwas lockerer bewegen:

 

(= die Innenzelthöhe der 7 getesteten Ein-Personen-Zelte lag zwischen 69 - 90 cm);

(= die Innenzeltlänge der obigen Zelte lag zwischen 1,83 - 2,07 cm);

(= die Innenzeltnutzfläche der obigen Zelte lag zwischen 1,4 - 1,6 qm);

(= die Fläche der Apsis der obigen Zelte lag zwischen 0,25 - 1,0 qm).

 

OUTDOOR teste nicht die folgenden Ein-Personen-Zelte:

 

 

Quelle: OUTDOOR, Nr. 11/08, S.68-69 – www.outdoor-magazin.com