17.12.2005 Insel Euböa (Griechenland) (Revier/Ausland)

 

In der Zeitschrift SEGELN berichtet C.Victor in dem Beitrag:

 

„Ein göttlicher Törn“

 

von einer Tour rund der „Grünen Insel“ Euböa, der zweitgrößten Insel Griechenlands, welche nordöstlich von Athen ganz dicht am Festland liegt.

 

Euböa hat zwei Seiten, die relativ windgeschützte Süd-West-Seite und die dem Meltemi ausgesetzte Nord-Ost-Seite.

 

Wind: Der Meltemi bläst zwischen Juni und Oktober i.d.R. aus nordöstlicher Richtung. Nachmittags kann er bis zu 7 Bft. erreichen.

 

Gezeiten: An der engsten Stelle zum Festland, und zwar beim Ort Chalkis kann der Tidenhub ca. 0,80 m betragen. „Entsprechend läuft der stark wechselnde Gezeitenstrom durch die Enge. Ansonsten machen sich die Gezeiten kaum bemerkbar.

 

Klima: Ab Juni kann es sehr heiß werden, manchmal – wenn der Meltemi ausbleibt – „unerträglich heiß“. Im Frühjahr und Herbst treten gehäuft Gewitter auf.

 

Verkehrsvorschriften: Bei der Brücke von Chalkis herrscht wechselweise Einbahnstraßen-Verkehr.

 

Quelle: SEGELN, Nr. 1/06, S.18-25 – www.segelnmagazin.de

----------------------------------